Alle Whiskeys sortiert nach Alter

Im Test: Bowmore Tempest Batch 1

Den Bowmore Tempest Batch 1 habe ich vor ein paar Jahren von meinem Cousin - selbst großer Whisky und Wein-Enthusiast - bei einer Wette gewonnen. Er hat ihn damals von einem Motorrad-Trip nach Islay mitgebracht, nachdem er ihn dort direkt vor Ort verkostet hatte. Heute habe ich also die Freude, den Tempest aus dem ersten [...]

Im Test: Gentleman Jack

Der Gentleman Jack ist der etwas reifere Bruder des Jack Daniel, was sich äußerlich sowohl in der eleganteren Flasche als auch im etwas höheren Preis wiederspiegelt. Von den inneren Werten her kann sich der Gentleman Jack auch sehen lassen, geschmacklich ist er weitaus runder, verhaltender und auch weicher als sein „kleiner“ Bruder. Der Grund dafür [...]

Hibiki 12

Japanischen Whiskymachern sagt man oft eine große handwerkliche Fertigkeit und Sorgfalt nach. Der Suntory Hibiki 12 verkörpert für mich genau das, wofür japanische Whiskys stehen: Ein handwerklich starker Single Malt, der durch klare aber dennoch unaufdringliche Aromen überzeugt, die ausgezeichnet miteinander harmonieren. Farbe, Nase, Geschmack und Abgang Hibiki 12 Farblich zeigt sich der Whisky [...]

Lagavulin 16

Der Lagavulin 16 gehört zu den so genannten Classic Malts, denen nachgesagt wird, für die Wiederauferstehung von Single Malt Whiskys in der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts verantwortlich zu sein. Die Classic Malts bestanden zunächst aus sechs verschiedenen Whiskys (Talisker, Dalwhinnie, Oban, Glenkinchie, Cragganmore und Lagavulin), aus Marketingzwecken hat man die Anzahl heute auf 13 [...]

Hohenheimer Whisky

Vor ein paar Tagen habe ich in meinem Whisky-Schrank einen Whisky zum Kochen gesucht – es sollte Whisky-Honig Hähnchen vom Grill geben. Dabei ist mir eine ungeöffnete Flasche aufgefallen, was bei mir eigentlich selten vorkommt. Es war eine Flasche aus der Forschungs- und Lehrbrennerei Hohenheim, die ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen habe. Um zu [...]

Glenfarclas 105

Der Glenfarclas 105 ist ein starker Whisky, der als „Cask Strength“ daherkommt. Das bedeutet, dass der Whisky nach der Reifung nicht weiter verdünnt wird, sondern direkt vom Fass abgefüllt wird. Dementsprechend hat der Glenfarclas 105 einen Alkoholgehalt von 60% und ist einer der wenigen Whiskys, der aus meiner Sicht auch mit einigen Tropfen Wasser genossen [...]

Aberlour 18 Jahre

Als ich den Aberlour 18 zum ersten Mal probiert habe, wurde mir erst richtig klar, was eine längere Reifung aus einem Whisky machen kann. Der Aberlour reift in ausgewählten Oloroso-Sherryfässern, die für ihr duftiges Nuss-Aroma bekannt sind. Dieser sensationelle Geschmack überträgt sich auch auf den Single Malt, der reich und vollmundig nach dunkler Schokolade schmeckt [...]

Laphroaig 10 Jahre

Der Laphroaig ist sicherlich kein einsteigerfreundlicher Single Malt, die Brennerei sagt von sich selbst, dass sie stolz auf den rauen, torfgeschwängerten Geschmack ihrer Whiskys stolz ist. Es ist also davon auszugehen, dass sich am Geschmack so schnell nichts ändern wird. Bei näherem Hinsehen ist der Laphroaig aber ein durchaus interessanter Islay Whisky. Der intensive Rauchgeschmack, [...]

Auchentoshan 12 Jahre

Da ich zunächst keine Ahnung hatte, wie man den Auchentoshan 12 überhaupt ausspricht, habe ich meinen lokalen Whisky-Händler befragt, der mir eine lustige Eselsbrücke geliefert hat: „Sprich ihn einfach aus wie die bayrische Aktentasche – a Oaktendoschn“. Der Whisky ist fantastisch in Geruch – Zitrus und geröstete Mandeln – und im Geschmack, Manderine, Limette und [...]

Glenfarclas 10 Jahre

Der Glenfarclas 10 ist trotz seines relativ jungen Alters ein herrlicher Whisky. Er hat eine leichte Sherry-Süße, die nicht so stark ist wie etwa bei den Älteren, aber immer noch zu schmecken ist. Eine leichte Rauchnote, die würzig und ein wenig süßlich ist und Noten von Bonbons mit sich trägt. Im Abgang ist der Glenfarclas [...]

Load More Posts