Glenfarclas 10 Jahre

Der Glenfarclas 10 ist trotz seines relativ jungen Alters ein herrlicher Whisky. Er hat eine leichte Sherry-Süße, die nicht so stark ist wie etwa bei den Älteren, aber immer noch zu schmecken ist. Eine leichte Rauchnote, die würzig und ein wenig süßlich ist und Noten von Bonbons mit sich trägt. Im Abgang ist der Glenfarclas weich und angenehm und die leichte Rauchnote bleibt ein wenig im Mund erhalten.

Hintergrund

Glenfarclas 10

Glenfarclas 10 – kräftige, dunkelgoldene Farbe

Seit 1865 befindet sich die Brennerei in Besitz der Familie Grant, deren Name noch heute auf jeder einzelnen Flasche abgedruckt ist. Die Destillerie ist eine der wenigen, die sich auch noch heute in Familienhand befindet. Im Gegensatz zu den meisten Familienbrennereien ist Glenfarclas aber mit einem Produktionsvolumen von 3 Millionen Litern ausgesprochen groß. Die Brennerei ist die größte in der Speyside – der zentralen Whisky-Region in Schottland.
Die Glenfarclas-Destillerie ist durchaus einen Besuch wert, im liebevoll gestalteten Besucherzentrum gibt es den „Ship’s Room“, in dem Whisky verkostet werden kann. Der Raum ist mit den Holzpanelen aus der Empress of Australia ausgekleidet, die George Grant gekauft hat, als er erfuhr, dass das Schiff verschrottet werden sollte.

Empfehlung

Gerade dadurch, dass der Whisky sehr unaufdringlich ist, die Aromen leicht sind und sehr gut harmonieren, ist der Glenfarclas 10 ein Whisky, der sowohl Anfängern als auch Veteranen Spaß bereiten dürfte. Für unter 30 Euro auf amazon ein ausgezeichneter Malt Whisky.

Webseite: http://www.glenfarclas.co.uk/de/

Fazit: Glenfarclas 10 Single Malt Whisky

Glenfarclas 10
Nase: 70%
Geschmack: 78%
Abgang: 72%
73%

Schöner, rauchiger Whisky mit Sherry Note. Weicher Abgang. Ausgezeichnetes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Preise und Bewertungen bei amazon ansehen >

2017-08-28T08:13:49+00:00

About the Author:

Freddy liebt vor allem milde, schottische Whiskies, es darf aber auch mal rauchig sein. Er schreibt seit 2014 mit Begeisterung über alles, was mit dem „Wasser des Lebens“ zu tun hat. In seiner Freizeit wandert er viel mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar