Hohenheimer Whisky

Vor ein paar Tagen habe ich in meinem Whisky-Schrank einen Whisky zum Kochen gesucht – es sollte Whisky-Honig Hähnchen vom Grill geben. Dabei ist mir eine ungeöffnete Flasche aufgefallen, was bei mir eigentlich selten vorkommt. Es war eine Flasche aus der Forschungs- und Lehrbrennerei Hohenheim, die ich vor einigen Jahren geschenkt bekommen habe. Um zu schauen, ob sich der Whisky zum Kochen eignet, habe ich natürlich gleich mal ein Glas probiert und muss sagen, ich war begeistert.

Farbe, Nase, Geschmack und Abgang

Hohenheimer Whisky

Hohenheimer Whisky

Dass der Hohenheimer Whisky anscheinend ein Single Grain Whisky ist, der nur vier Jahre lang reift (was leider nicht auf der Flasche steht), lässt sich nicht feststellen, wenn man es nicht weiß. Hier hat mir mein alter Freund google weitergeholfen ;).

Der Whisky an sich steht einem guten Single Malt kaum etwas nach. Die Farbe ist ein schönes, kräftiges honiggelb in Richtung Bernsteinfarben, die durch die Lagerung im alten Burbon-Fass zu Stande kommt. Ihr habt richtig gelesen, ein Burbon-Fass, es wird pro Jahr tatsächlich nur ein 220 Liter Fass des Hohenheimer Whiskys hergestellt.

Von der Nase her riecht man direkt süßliche Aromen, eine leichte Sherry Note mit Banane und Aprikose. Im Geschmack setzen sich diese Aromen fort, es kommt noch eine Komponente von Weizen dazu. Weiterhin macht sich ein schön süßlicher Geschmack von Marzipan im Mund breit. Der Abgang ist kurz bis mittellang, trocken aber sehr angenehm.

Fazit

Auch wenn der Hohenheimer Whisky schwer zu bekommen ist – ich habe meine Flasche damals geschenkt bekommen – ist der Whisky eine absolute Empfehlung. Eine kurze google Suche ergab, dass das Ladengeschäft von Tabak Seher in Stuttgart wohl eine gute Adresse sein könnte, um den Whisky zu bekommen. Leider wird der Whisky nur vor Ort verkauft.

Generell braucht der Whisky sich trotz seines geringen Alters und dem Fakt, dass er ein Grain Whisky ist nicht vor älteren Single Malts zu verstecken. Ein ausgewogener Geschmack und eine schöne Süße charakterisieren diesen Whisky.

Fazit: Hohenheimer Whisky

Nase: 60%
Geschmack: 64%
Abgang: 52%
59%

Ein anständiger Whisky, der noch Potential nach oben hat. Die Idee des Grain Whisky ist interessant, allerdings würde eine längere Lagerung dem Whisky sicherlich gut tun. Dafür, dass der Whisky aber von einem Obster-Hersteller kommt, ein gelungenes Experiment.

2017-08-28T08:46:37+00:00

About the Author:

Freddy liebt vor allem milde, schottische Whiskies, es darf aber auch mal rauchig sein. Er schreibt seit 2014 mit Begeisterung über alles, was mit dem „Wasser des Lebens“ zu tun hat. In seiner Freizeit wandert er viel mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar