• Kilbeggan 8

Im Test: Kilbegann 8

Der Spiegel hat kürzlich einen spannenden Artikel zum Thema Bourbon geschrieben, da der Whisky aus den USA wohl ab Juli mit Strafzöllen belegt werden soll und dadurch wohl deutlich teurer wird. Im Artikel beschreibt der Autor einige Whiskies, die einen guten Bourbon ersetzen könnten – der Kilbegann 8 wird zwar nicht im Artikel aufgeführt, wäre aber aus meiner Sicht ein sehr guter Kandidat gewesen. Denn der Kilbegann wird – anders als viele andere Whiskeys der grünen Insel – ausschließlich aus Mais hergestellt. Das Resultat: Ein äußerst milder und süßer Whiskey, der auch Whiskeyneulingen nicht vor den Kopf stoßen wird und sich aufgrund seiner Leichtigkeit gut als Einstieg in eine Whiskeyverkostung eignet – oder eben auch die Whiskytrinker anspricht, die Fans von guten Bourbons sind.

Farbe, Nase, Geschmack und Abgang

Kilbeggan 8Der 8 Jahre lang gereifte Kilbegann 8 ist ein leichter Whiskey mit einem Alkoholanteil von 40%. Der leichte Bernsteinton des Whiskeys ist verhältnismäßig dezent und unauffällig, obwohl der Kilbegann 8 mit Hilfe von Farbstoffen künstlich eingefärbt wird. Die Nase des Single Grain besticht durch eine sanfte parfümierte Note. Auffallen sind vor allem süßliche Aromen von Lavendel, Mandel, Kokosnuss, Vanille und Bourbon.

Geschmacklich ist der Single Grain dank seiner sanften Mischung von süßen Geschmacksnoten wie Vanille und herben Akzenten wie Eiche und Holz leicht und gut bekömmlich. Nur ganz dezent sind auch bittere und holzige Aromen zu schmecken, die durch die überdurchschnittlich lange Lagerung in ausgebrannten Eichenholzfässern entstehen. Der Abgang des Kilbegann 8 ist erfrischend sanft aber auch etwas unspektakulär. Insgesamt ist der Whiskey äußerst mild und sehr leicht bekömmlich.

Hintergrund: Die Kilbeggan Brennerei

KilbegganDer Kilbeggan 8 ist ein Whiskey der Kilbeggan Brennerei, die sich im gleichnamigen Städtchen Kilbegann in der Mitte Irlands befindet. Die Ursprünge der Brennerei reichen zurück bis ins Jahr 1757. Sie lag jedoch über viele Jahre still und wurde erst im Jahr 2007 wieder eröffnet. Als klassischer Single Grain wird der Kilbegann 8 im Pot Stil Brennverfahren hergestellt. Bei diesem Brennverfahren kann mit Hilfe von mehreren Brennsäulen eine größere Menge Wasserdampf aus dem Whiskeydestillat entzogen werden als beim Column Still Verfahren, bei dem nur eine Brennblase verwendet wird. Da das Pot Still Brennverfahren in der Brennerei von Kilbegann nicht zur Verfügung steht, wird der Kilbegann 8 in der bekannten Destillerie von Cooley gebrannt, die bis 2011 die einzige unabhängige Destillerie in ganz Irland war, dann aber vom Beam Suntory Konzern übernommen wurde.

Fazit

Der Kilbegann 8 ist ein sanfter Whiskey für Einsteiger. Mit seinem leicht bitteren Holzgeschmack eignet er sich vor allem zum Kreieren einer würzigen Whiskeynote in Cocktails und Mixgetränken. Aufgrund seines zarten Geschmacks ist der Kilbegann 8 gut verträglich, setzt jedoch auch keine besonderen aromatischen Akzente. Insgesamt ist der Kilbegann 8 daher wohl eher als „Kompromisskandidat“ anzusehen, der Whiskeykenner wohl kaum mit neuen und aufregenden Aromen überraschen wird, dafür jedoch auch für Whiskeyneulinge angenehm leicht und verträglich ist.

Fazit: Kilbeggan 8

Kilbeggan 8
Nase: 64%
Geschmack: 68%
Abgang: 58%
64%

Ein schöner Whisky, vor allem für Einsteiger geeignet. Fortgeschrittenen wird wohl die Komplexität der Aromen fehlen. Ein guter Ersatz zum Bourbon.

Preise und Bewertungen bei amazon ansehen >

2018-07-13T18:57:27+00:00

About the Author:

Freddy liebt vor allem milde, schottische Whiskies, es darf aber auch mal rauchig sein. Er schreibt seit 2014 mit Begeisterung über alles, was mit dem "Wasser des Lebens" zu tun hat. In seiner Freizeit wandert er viel mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.