Heute habe ich den Glenrothes Select Reserve zum Test im Glas, der erfrischenderweise nicht aus einem Konzern kommt, sondern unabhängig in der Speyside abgefüllt wird. Die Destillerie hat eine sehr nette Videoseite, auf der die Geschichte und die Herstellung ein wenig erklärt wird. Die Videos versprühen einen herrlichen Charme der frühen 90er, sollte man sich unbedingt hier mal ansehen.

Den Whisky selbst habe ich vor einem Jahr von einem guten Freund zum Geburtstag geschenkt bekommen – die Verpackung kam ein wenig angeschlagen daher, da er ihn mit dem Fahrrad abgeholt hatte. Er hat die Tour auch für ein kleines Tasting genutzt und so kam es, das der Whisky die Fahrradtour nicht ganz unbeschadet überstanden hat 😉 Jetzt aber zu meinen Tasting Notes:

Farbe, Nase, Geschmack und Abgang

Glenrothes FlascheDer Glenrothes Select Reserve besticht mit einer herrlichen strohgelben Farbe. Im Glas präsentiert er sich mit sehr ausdrucksstarker Nase. Ich kann sehr viel Frucht spüren. Wenn ich mit darauf konzentriere, erkenne ich reife Pflaumen und Himbeeren. Die herrliche Fruchtnote wird harmonisch durch einen Hauch Vanille ergänzt. Die Vanille macht sich jedoch erst langsam bemerkbar. Auch Kokosnuss kann ich sehr dezent nach einiger Zeit erkennen. Sehr entfernt kann ich das Fass, in dem der Glentrotehes gereift ist, erahnen. Am Gaumen ist der Glenrothes Select Reserve ungewöhnlich süß für einen Single Malt, sehr mild und weich. Ein fruchtiger Zitrusgeschmack, etwa nach Orange oder Mandarine, macht sich jetzt breit. Das Geschmackserlebnis ist harmonisch abgerundet durch die Vanille, die jedoch nicht zu dominant ist. Im Abgang ist der Glenrothes Select Reserve allerdings sehr trocken, fruchtig und herb. Alles in allem ist der Glenrothes Select Reserve ein hochqualitativer Whisky, der sich äußerst harmonisch, mild, sehr süß aber auch fruchtig gibt.

Hintergrund zum Glenrothes Select Reserve

Glenrothes in VerpackungGlenrothes liegt in der kleinen von den Highlands umgebenen Region Speyside. Typisch für diese Region sind fruchtige und milde Whiskys. Der Glenrothes Select Reserve vereint mehrere Jahrgänge und ist das Herzstück der Destillerie, deren geschmacklichen Stil er hervorragend verkörpert. Im Jahr 2007 wurde er mit Double Gold durch die San Francisco World Spirt Competition ausgezeichnet.
Die Glenrothes Brennerei wurde im Jahr 1879 in der Heimat vieler weltweit bekannter Brennereien gegründet. Bis in die frühen 1990er wird The Glenrothes als Hauptbestandteil für einige der besten Blends Schottlands verwendet. Hohe Brennblasen und eine langsame Destillation lassen diesen besonders feinen Whisky entstehen. Ein Glenrothes wird – nach der marketingträchtigen Aussage auf der Website – erst dann abgefüllt, wenn er perfekt ist. Die außergewöhnliche Qualität und der begehrte Status in der Whisky-Szene sorgten dafür, dass mit Ende des 20. Jahrhunderts The Glenrothes in verschiedenen Qualitäten auch dem Endkonsumenten zugänglich gemacht wurde.

Fazit

Glenrothes GlasDer Glenrothes Select Reserve ist ein leckerer Whisky, der aber aus meiner Sicht nicht aus der Masse durch eine Besonderheit hervorstechen kann. Die Verpackung ist schön gemacht, aber unpraktisch, wenn der Whisky nicht in einem dunklen Regal steht. Müsste ich den Glenrothes nach Sternen bewerten, wären es für mich 3 Sterne. Nicht schlecht, aber auch nicht außergewöhnlich. Wer ein wenig mehr erfahren möchte, kann sich auch dieses Video direkt von Glenrothes selbst ansehen:

Fazit: Glenrothes Select Reserve

Glenrothes Select Reserve
Nase: 81%
Geschmack: 76%
Abgang: 70%
76%

Sehr schöner, fruchtiger und süßer Whisky.

Preise und Bewertungen bei amazon ansehen >