• Glenlivet 15

Im Test: The Glenlivet 15 French Oak

Der schottische Glenlivet 15 Jahre French Oak zeichnet sich durch ein intensives Eichenaroma aus. Dieses erhält der Whisky durch eine Nachreifung in französischen Limousin-Eichen-Fässern, die für ihre außergewöhnlich würzige Note bekannt sind. Der Glenlivet 15 besitzt so einen hohe Wiedererkennungswert, ohne deshalb einseitig oder gar langweilig zu wirken. Eine gelungene Aromenkomposition machen den Single Malt zu einem angenehmen und ausgewogenen Geschmackserlebnis, das bei vielen Whiskyfreunden auf Zustimmung stoßen wird.

Farbe, Nase, Geschmack und Abgang

Glenlivet mit FlascheDer Glenlivet 15 Jahre French Oak besitzt eine intensive gelbe Farbe, die leider nicht auf natürlichem Weg entsteht, sondern durch Nachfärbungen künstlich erzeugt wird. Dennoch vermittelt der Whisky einen ansprechenden und kräftigen optischen Eindruck.

Die würzige Note des Glenlivet 15 ist während der gesamten Verkostung unverkennbar. So besticht schon die Nase des klassischen Single Malt, dessen Alkoholgehalt durch die Zugabe von Wasser auf 40% gesenkt wird, durch eine intensive Eichennote. Hinzu gesellen sich jedoch auch weiche und süßliche Noten von Trockenfrüchten, Vanille und Toffee, die die Dominanz der Eiche abmildern und für eine angenehme Aromenkomposition des Glenlivet 15 Jahre French Oak sorgen.

Geschmacklich überzeugt der Whisky durch eine angenehme Harmonie aus Eichenholz, Haselnüssen und Mandeln, aber auch fruchtigen Aromen, sowie sanften Tönen von Sherry und Karamell. Auch eine leicht scharfe Note ist erkennbar und rundet die große Aromenbreite des Glenlivet 15 gelungen ab.

Im Abgang setzt sich die Eichennote durch, allerdings deutlich milder, als im ersten Antritt.

Hintergrund

Die Destillerie The Glenlivet liegt in der schottischen Region Speyside. Ihre Spezialität sind Whiskys, die aus herkömmlich getrocknetem Gerstenmalz und dem sanften Quellwasser der Josie’s Well Quelle entstehen.  Nach der doppelten Destillation in Kupferbrennblasen reifen die meisten Whiskys in ehemaligen Bourbon– oder Sherryfässern aus amerikanischer Weißeiche. Nur ein kleiner Teil, darunter auch der Glenlivet 15 Jahre French Oak, wird für einen kurzen Zeitraum in neuen Fässern aus französischer Limousin-Eiche gelagert, wodurch der Whisky ein ganz besonderes Aroma erhält.

Denn die im Vergleich zur amerikanischen Weißeiche deutlich teureren Weißeichenfässer aus der Duordogne sind bekannt für die kräftige Würze, die in ihnen während des Reifungsprozesses entsteht. Sie werden üblicherweise zur Lagerung von Cognac und Wein verwendet. Whisky darf in ihnen nur eine verhältnismäßig kurze Zeit (ca. 6 Monate) gelagert werden, da die holzig-würzige Geschmacksnote sonst zu intensiv ausgeprägt werden würde. Nach der Reifung wird der Glenlivet 15 kältefiltriert.

Fazit: The Glenlivet 15 French Oak

Glenlivet 15
Nase: 87%
Geschmack: 87%
Abgang: 81%
85%

Der Glenlivet 15 Jahre French Oak überzeugt durch sein charakteristisches Eichenaroma, das dem Single Malt einen großen Wiedererkennungswert verleiht. Da die Komposition der Aromen jedoch gut abgestimmt ist und sich zum vorherrschenden holzigen Geschmack auch süße und liebliche Aromen von Sherry und Toffee gesellen, ist der Glenlivet 15 durchaus bekömmlich.

Der Whisky zeigt sich somit als ein echter Allrounder, der viele Whiskyfreunde erfreuen wird. Nur Liebhaber von Torfrauch werden bei diesem Whisky nicht auf ihre Kosten kommen.

Preise und Bewertungen bei amazon ansehen >

2018-08-17T14:34:52+00:00

About the Author:

Freddy liebt vor allem milde, schottische Whiskies, es darf aber auch mal rauchig sein. Er schreibt seit 2014 mit Begeisterung über alles, was mit dem "Wasser des Lebens" zu tun hat. In seiner Freizeit wandert er viel mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.