Whisky RoundUp: Sommer 2017


Liebe Whisky Freunde,

der Sommer nähert sich ja langsam dem Ende, zumindest bei mir ist es in den letzten Tagen schon ein wenig kälter geworden. Für mich daher Zeit, mich mal wieder an ein RoundUp zu machen und euch die interessantesten Links des Sommers zusammenzustellen. Los geht’s:

Wasser und Whisky

Whisky WasserDieses Mal wird es wissenschaftlich: Was Kenner schon lange wussten ist jetzt auch tatsächlich belegt, nämlich dass Wasser den Geschmack und Geruch des Whiskies verbessert. Das Ganze hat es sogar in die Mainstream-Medien geschafft, hier der Artikel bei der Zeit.

Schwefel im Whisky

Bleiben wir wissenschaftlich: Philip von eyeforspirits.de überzeugt in den letzte Monaten immer wieder mit sehr tiefgehenden Artikel zum Thema Chemie und Whisky. Diesmal geht es um das Thema Schwefel, sehr interessant zu lesen.

Statistiken über den Whiskymarkt

Statistik WhiskyNicht mehr ganz so chemisch, aber immer noch wissenschaftlich geht es bei den Statistiken von Whiskystats und Rarewhisky 101 zu. Der Trend ist klar erkennbar: Rare Whiskys steigen im Preis und der Markt wird immer liquider. Whisky ist und bleibt also weiterhin ein gutes Investment – vorausgesetzt man weiß, was man tut. Zu den Statistiken geht es hier und hier.

ISWC 2017

Apropos Statistiken: Die Friends of Single Malt haben sich die Mühe gemacht, durch die Daten der diesjährigen International Wine & Spirits Competition zu forsten und interessante Statistiken zum Thema Whisky zusammenzutragen. Die Ergebnisse gibt es hier.

Das Solera System

Das Solera System ist eigentlich ein System zur Alterung von Rum. Mittlerweile findet es aber auch beim Whisky Anwendung, so hat Glenfiddich zum Beispiel einen 15-jährigen Solera im Angebot. Wer mehr über das System erfahren möchte, sollte sich diesen Artikel von Don Pedro ansehen.

Für Anfänger: 6 Tipps von den Whiskytasters

Wer gerade erst in die Welt des Whisky einsteigt, für den haben die Whiskytasters ein paar gute Empfehlungen. Zu finden hier.

Gerüchteküche: Bruichladdich Black Art

Bruichladdich Black ArtIn der Datenbank des Alcohol and Tobacco Tax and Trade Bureau ist eine Labelanmeldung für den Brucihladdich Black Art 1990 eingegangen. Während das noch nicht bestätig, dass solch ein Whisky auf den Markt kommen wird, ist es jedoch ein starkes Indiz dafür. Es darf also spekuliert werden. Übrigens: Drei verschiedenen Bruchiladdich Whikies hatte ich im August im Test, den Artikel gibt es hier.

Destillerien und Abfüller im Fokus: Amrut und North Star

Die Friends of Single Malt haben sich im Sommer den unabhängigen Abfüller North Star Spirits genauer angesehen, den Artikel gibt es hier. Die Malt Mariners haben einen Abstecher nach Bremen gemacht und sich dort von Asok Chokalingam, dem Markenmissionar des indischen Herstellers Amrut etwas über deren Brennerei erzählen lassen. Den Artikel findet ihr hier.

Besichtigungen

Auch im Sommer gab es wieder einiges an Besichtigungen und Reviews von Brennereien, zum Beipsiel bei

Auf singlemaltwhiskey.org

Japanischer WhiskyAuch ich war im Sommer nicht ganz untätig und habe mich unter anderem mit japanischem Whisky und guten Whiskies unter 30 Euro befasst. In den Tasting Notes hatte ich den Benromach Peat Smoke, den Bowmore Tempest und den Glenrothes Select Reserve.

 

2017-09-01T14:28:37+00:00

About the Author:

Freddy liebt vor allem milde, schottische Whiskies, es darf aber auch mal rauchig sein. Er schreibt seit 2014 mit Begeisterung über alles, was mit dem „Wasser des Lebens“ zu tun hat. In seiner Freizeit wandert er viel mit seiner Frau und seinen beiden Kindern.

Ein Kommentar

  1. Alex 1. September 2017 um 14:38 Uhr- Antworten

    Hey Freddy,

    vielen Dank fürs Verlinken! 🙂
    Da sind wirklich einige sehr interessante Artikel dabei!

    Gruß
    Alex

Hinterlassen Sie einen Kommentar